18 Nov – 18 Uhr – Frei(T)räume-Demo am Halleschen Ufer

18. Nov | 18 Uhr | Frei(T)räume-Demo
Für den Erhalt selbstverwalteter Projekte und gegen den Ausverkauf der
Stadt!

Über 20 Projekte sind akut oder bald räumungsbedroht. Das betrifft
nicht nur Projekte wie die Rigaer 94 , Liebig 34 , Potse, Drugstore, black triangel, Haus Mainusch, Rote Insel, Linie 206, uvm… sondern auch
Gemeinschaftsgärten wie die Prachttomate, Wohnprojekte, Werkstätten, Gemeinschaftsgärten, Kiezläden, Jugendzentren, Kneipenkollektive,
Kulturprojekte und Wagenplätze – Sie alle haben etwas gemeinsam – Sie
sind selbstverwaltet und unerwünscht…

Die Kampagne Frei(T)räume <https://freitraeume.blackblogs.org/> kämpft
für den Erhalt aller (sowie Schaffung von) Freiräumen und für eine Stadt von Unten.
Wenn wir nicht heute für die verbleibenden Freiräume kämpfen wird es morgen keine mehr geben!

Auch auf dem Wohnungsmarkt läuft so einiges schief. Luxusneubau an jeder Ecke, unzählige Zwangsräumungen, unerträglich hohe Mieten, unmögliche Modernisierungen… Die Stadt wird ausverkauft – die Menschen verdrängt und das nehmen wir nicht hin!

*Die Demo startet am Samstag, den 18.11 um 18 Uhr am Halleschen Ufer
beim U-Bahnhof Möckernbrücke und zieht Richtung Schöneberg.* 

Kinosonntag im Sama

Bock den Pestpocken-Sänger Danny mal als Schauspieler auf der Leinwand zu sehen?

Dann geht diesen Sonntag ins Sama Café!
Da läuft „Chaostage – We are Punks“.

Und nächsten Sommer feiern wir mit den Pestpocken gemeinsam auf dem RESIST TO EXIST FESTIVAL in Kremmen…

Außerdem gibt’s am Sonntag dann noch den Kultfim „Class of Nuke ‚em High“. Datt is mindestens genauso Punk!

Wir sehen uns!

 

Wo?

Samariterstraße 32, 10247 Berlin

 

Resist 2018

Liebe alle,

damit ihr wisst, mit wem wir nächstes Jahr zusammen 15 Jahre Resist To Exist feiern, veröffentlichen wir schon mal die ersten 10 Bands:

RAWSIDE
COR
OIPOLLOI
KOTZREIZ
RASTA KNAST
PESTPOCKEN
HAUSVABOT
ABSTURTZ
MISSBRAUCH
WEHRLOS

Nochmal ♥-lichen Dank an euch alle, denn ohne euch würde das ganze Resist so nicht funktionieren.

Im Dezember stellen wir hier jeden Tag eine der spielenden Bands vor.

Prost!

Kundgebung am 06 September vor dem Roten Rathaus

Kundgebung am 06.09. vor dem Roten Rathaus
 

Im Moment sind zwei der ältesten Jugendeinrichtungen von der Schließung bedroht (das Drugstore und die Potse in Schöneberg) – wieder einmal – und anderen geht es ebenso. Wir haben die Faxen dicke!

Lasst uns gemeinsam am 6.9.2017 ab 16 Uhr vor dem Roten Rathaus unsere Forderungen auf die Straße bringen und den Regierenden unsere Wut darüber entgegenbringen.

Es wird Redebeiträge unterschiedlicher Berliner Jugendeinrichtungen und eine Bühne mit Bands geben.

Rückblick auf das RTE 2017

Knapp 1 Monat seit dem RESIST TO EXIST FESTIVAL 2017 vergangen – Zeit für einen kleinen Rückblick! Dicken, dicken Dank und tausend Küsschen an Tomo und SubculTV!

Nicht vergessen: am 03./04./05. August 2018 geht es weiter! Und zwar mit unserem 15(!)jährigen Jubiläum!!! Schreibt euch schon jetzt den Termin ein & bleibt über die Webseite, Facebook oder Twitter auf dem laufenden.

Das Meisterstück von SubculTV ist hier zu sehen:

EIN FETTES DANKE

Die Bühnen sind abgebaut, die Zäune und Dixis werden bald wieder abgeholt, jeglicher Müll und alle Zigarettenstummel werden von unserer fleißigen Abbau-Crew vom Feld weggesammelt, damit die Kühe auch wieder in Zukunft gefahrlos weiden können…
 
So langsam kehrt wieder Ruhe in Kremmen und in uns selbst ein…
 
Zeit, um ein großes DANKE zu sagen! Es war wieder ein unbeschreiblich tolles Wochenende! 😀
 
Wir bedanken uns bei allen Festivalbesuchern, den Bands, den ganzen Haufen an ehrenamtlichen Helfern (es ist Wahnsinn, was man zusammen alles auf die Beine stellen kann!), der Stadt Kremmen, Herrn Brunner ( unseren Bauern des Vertrauens 😉 ), den Ämtern und allen weiteren Unterstützern, die hier nicht mit aufgelistet sind für das tolle RESIST TO EXIST FESTIVAL 2017!
 
Man riecht sich! 😉