Awareness auf dem Resist to Exist

Es gibt eine Awareness-Struktur auf dem RESIST TO EXIST FESTIVAL, welche für alle ansprechbar ist, die von übergriffigen oder grenzüberschreitenden Verhalten betroffen sind.

Wo findet ihr uns?
Unser Zelt ist auf dem Veranstaltungsgelände auf der linken Seite zwischen den Ständen. Das Zelt ist von 13-24 Uhr besetzt.
Danach sind wir an der Schleuse zum Zeltplatz zu finden.
Wenn ihr uns nicht findet, könnt ihr euch an die Schutz-Crew wenden. Die können uns dann anfunken. Außerdem sind wir noch über dem Awareness-Handy erreichbar: 0152 12 04 83 22

Achtet auf andere und überschreitet keine Grenzen.
Passt auf eure Getränke auf und lasst diese nicht unbeobachtet.
Rassistisches, sexistisches, homo-, transphobes oder anderes diskriminierendes Verhalten wird auf dem RESIST TO EXIST nicht geduldet.

Macht das Festival   gemeinsam mit uns zu einem „awaren“ Ort!

Spielzeitänderung für Punkrock Karaoke

Leider können Punkrock Karaoke nicht Samstag im Aftershow Zelt zocken daher werden sie schon Samstag von 11:00-13:00Uhr vor der kleinen Bühne zocken!
In dieser Zeit findet auch die Buchlesung von Sören Kuhlhober statt.

Die einen gehen zur Lesung und die anderen die Langeweile auf dem Zeltplatz schieben können zu der Punkrock Karaoke gehen. 🙂

NEU in 2017 – DER SOLI-PARKPLATZ

Dieses Jahr neu: DER SOLI-PARKPLATZ
 
Was heißt das? Wir werden dieses Jahr eine kleine Anzahl von Parkplätzen bereit stellen, wo ihr neben euren Autos campen könnt. – So lange der Vorrat reicht! 😉
Auf diesem ist unser Schutz-Team dann etwas mehr anwesend.
 
Für einen kleinen Solibeitrag von 5€ pro Tag könnt ihr diese Möglichkeit wahrnehmen.
 
Den normalen Parkplatz gibt es natürlich weiterhin, auf dem ihr ganz normal euer Auto abstellen könnt und euer Zeug dann zum Zeltplatz mitnehmt.
 
Um einen Eindruck von der Geländeaufteilung zu kriegen, findet ihr hier neben dem kompletten Geländeplan auch eine Übersicht vom Veranstaltungsgelände:

Wolf Down

Wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, haben sich Wolf Down letzte Nacht aufgelöst. Die Erklärung der Band findet Ihr auf deren Facebook-Seite.

Auf unserem letzten Plenum (am Montag) wurde uns die Problematik um die Vorwürfe bzgl. sexualisierter Gewalt eines Bandmitgliedes herangetragen. Am gestrigen Mittwoch nach dem „Wolf-Down-Outing“ zweier Frauen wurden mehrfach angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten, da Wolf Down kommende Woche auf unserem Festival hätte spielen sollen.
Da wir ein DIY-Festival sind, beschließen wir viele Dinge in Form eines Plenums. Ein weiteres Plenum hätte es vor dem Festival nicht gegeben. Mit Erscheinen der Vorwürfe gegen Wolf Down, bzw. gegen ein Bandmitglied haben wir intern über das weitere Vorgehen diskutiert und baten die Band um eine Stellungnahme. Unsere Strukturen geben aufgrund von flacher Hierarchie eine Stellungnahme binnen weniger Stunden nicht her. Wir hoffen mit unserem Vorgehen, bei dem wir allen im Team die Möglichkeit geben wollen an Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen, niemanden vor den Kopf gestoßen zu haben.

Wie aus dem Band-Statement hervorgeht, waren den Bandmitgliedern die Vorwürfe bereits länger bekannt. Auch hatte das betreffende Mitglied die Übergriffe bereits vor Veröffentlichung der Übergriffe („Wolf-Down-Outing“) diese den anderen Bandmitgliedern gegenüber eingestanden.
Das lange Geheimhalten der Übergriffe und die aus dem öffentlichen Outing viel zu spät gezogene Konsequenz (Auflösung der Band) sind mit dem Spirit des Resist To Exist nicht vereinbar.

Ein Auftritt der Band beim Resist to Exist 2017 wäre nicht mehr Infrage gekommen. Durch die Auflösung der Band, sind sie allerdings dem Canceln zuvorgekommen. Wir hoffen, dass wir einen entsprechenden Ersatz für Euch finden werden.

Sexuelle Übergriffe jedweder Art haben weder auf unserem Festival noch irgendwo anders Platz!

Letzte Chance – VVK Ende am 30 JULI 2017

Der Ticket-Vorverkauf für das diesjährige RESIST TO EXIST FESTIVAL endet diesen Sonntag, den 30.07.2017 um 23:59 Uhr!

Letzte Chance! Sichert euch eure Tickets über unsere Seite: http://resisttoexist.de/wp/tickets/ … oder über HEKTICKET: https://www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?tid=3466881708041200

RESIST TO EXIST FESTIVAL 2017 (Vol. XIV)
04./05./06. August 2017, Kremmen / Nahe Berlin

Mit dabei: ZSK | TOXOPLASMA | KNOCHENFABRIK | RAWSIDE (RE-UNION!) | BUSTER SHUFFLE (UK) | SWISS & DIE ANDERN | BERLINER WEISSE | DÖDELHAIE | POPPERKLOPPER (RECORD RELEASE) | ALARMSIGNAL | VSK (EX VERSAUTE STIEFKINDER) | WOLF DOWN | WHAT WE FEEL (RUSSIA) | SIBERIAN MEAT GRINDER (RUSSIA) | ACIDEZ (MEXICO) | TIEFENRAUSCH (CELEBRATING 25 YEARS) | WISECRÄCKER | SKAMPIDA (COLOMBIA) | BUMS | DER SCHWARZE KANAL (EX L’ATTENTAT) | PIY – PUNKROCK KARAOKE (SING YOURSELF LIVE ON STAGE!) | DIE BULLEN (ONE AND ONLY POLICE PUNK BAND OF THE WORLD) | S.U.F.F. (2 x GUINNES WORLD RECORD!) | CALL THE COPS (ITALY) | MISSSTAND | THE DETECTORS | AUF BEWÄHRUNG | ENRAGED MINORITY | F*CKING ANGRY | DIVAKOLLEKTIV | FCKR | ICHSUCHT | BITTER VERSES | ANTIBASTARD | SKATE CHORDS | ARROW MINDS

Specials: Festivalkino, Bier für Müll (Müllsack abgeben –> Freibier bekommen), Onkel Emma-Laden, kostenfreies Freibad, Cocktailtresen, Festival-Poststand, Infosveranstaltungen, Infostände, Vegan und Vegatarien Food, Alkomat, After Show-Party, Punkrock Live-Karaoke, Frühstücksstand, Bowletresen, Chill out Area, Awareness Team und und und!

Highlights: POPPERKLOPPER Record Release Party, 25 Jahre TIEFENRAUSCH, RAWSIDE Re-Union …